Schuld und Verantwortung

„Schuld und Verantwortung gehören auf jeden Fall zusammen! Wenn mich jemand verletzt hat, dann soll die Person auch gefälligst die Verantwortung dafür übernehmen und alles wieder geraderücken.“

Diese Gedanken und dieses Gerechtigkeitsempfinden kennen wir alle. Natürlich wünschen wir uns, dass derjenige, der den Brand in uns verursacht hat, ihn wieder löscht. Ist Dir das schon einmal begegnet? Hat jemand, der einen Brand in Dir verursacht hat, versucht, ihn wieder zu löschen und hat es funktioniert? Eher nicht, oder? Ist, während Du wolltest, dass der Verursacher die Verantwortung übernimmt, trotzdem alles in Dir abgebrannt? Den Grund dafür finden wir vielleicht hier:

Wenn die Feuerwehr zu einem brennenden Wohnhaus gerufen wird, löscht sie zuerst den Brand – egal, wer oder was den Brand verursacht hat. Die Feuerwehr ist im unermüdlichen Einsatz, die Flammen zu ersticken und die Brandherde auszuschalten, denn die Brandherde führen ein Eigenleben. Bremst man sie nicht, fressen sie sich ihren Weg durch alles, was ihnen in die Quere kommt. Die Feuerwehr verwendet deshalb 100 Prozent ihrer Energie auf die Brandbekämpfung.

Die Feuerwehr sucht nicht nach dem Brandleger. Wieso nicht? Genau! Um den Brand zu löschen, spielt es keine Rolle, wer den Brand gelegt hat. Es ist egal, wer es ist und warum die Person es getan hat. Der Brandleger ist nicht das Problem. Das Problem ist in dem Wohnhaus. Weshalb brennt es so schnell? Wieso hat es das Feuer so leicht, sich auszubreiten? Warum ist das Haus voll mit leicht brennbarem Material. DAS ist das Problem und das ist die Ursache. Der Brandleger war lediglich der Übermittler. Wäre es nicht die Person gewesen, hätte es irgendwann einen anderen Grund für den Brand gegeben. Vielleicht hätte jemand versehentlich ein noch glühendes Streichholz fallen lassen oder Kinder hätte mit einem Feuerzeug gespielt. Eventuell hätte es einen Kurzschluss in den Kabeln gegeben, die in den Gemäuern versteckt sind oder ein Blitzschlag hätte den Brand verursacht. Die Ursache liegt also nicht in den äußeren Umständen, die das Feuer verursacht haben oder verursachen könnten – das Problem ist das leicht entzündliche Material. Hilft es, den Brandleger zu suchen und zur Rechenschaft zu ziehen, um das Material zu stärken, zu verändern oder zu ersetzen? Nicht wirklich. Bis der Brandleger gefunden und zur Verantwortung gezogen wurde, ist bereits alles bis auf die Grundmauern abgebrannt und die gesamte Nachbarschaft gleich mit.

Schuld und Verantwortung gehören also nicht zusammen!

Überlege Dir, wofür Du Deine Energie einsetzt: Suchst Du den Brandleger und ziehst ihn zur Verantwortung oder bekämpfst Du den Brand und baust alles so auf, dass Du gegen möglichst viele Gefahrenquellen, die Brand verursachen können, gewappnet bist. Wie stärkst Du das Material, wie veränderst Du die Grundmauer, um einen Brand einzudämmen, um ihm Grenzen zu setzen? Welche Löschutensilien stehen bereit und wie schnell kannst Du darauf zugreifen. Die Feuerwehr übt auch, bevor es irgendwo brennt, um im Fall der Fälle schnell und richtig reagieren zu können.

Was ist Dein brennbares Material?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: