Verdreht

Und ich konnte nichts sehen

bei dem Versuch, mich Dir zu zudrehen.

Mein Herz wollte im Takt deines schlagen,

meine Beine drängten, mich zu Dir tragen.

Und egal wie weit und schnell ich rannte,

egal wie lodernd meine Seele nach Deiner brannte:

Ich verlor meinen Atem!

Ich musste mich einfach zu sehr verdrehen,

um aufrecht neben Dir zu stehen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: